Der EFRE-Fonds trägt in der Ausrichtung auf das Ziel „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ (ETZ) zur Verbesserung der grenzüberschreitenden, transnationalen und interregionalen Kooperation zwischen Deutschland und anderen Staaten bei. Diese, auch als INTERREG bekannte Förderung wird im Rahmen definierter Kooperationsräume umgesetzt. Durch die ETZ-Förderung soll erreicht werden, dass die Regionen in Europa durch gemeinsame Projekte und Vernetzung untereinander von einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch profitieren und auf eine nachhaltige und ausgewogene Entwicklung hinwirken. Grundvoraussetzung ist deshalb die gemeinsame Projektentwicklung und -umsetzung zwischen Projektpartnern aus mindestens zwei Staaten, meist aber mehreren Staaten. Die ETZ-Förderperioden werden mit fortlaufend römischen Zahlen abgekürzt, für den Zeitraum 2014 bis 2020 mit der Fünf (ETZ V).

FondsEFRE
Zielsetzung Angleichen regionaler Entwicklungsunterschiede und Bewältigung von Strukturproblemen durch Investition in Wachstum und Beschäftigung (IWB) sowie Europäische territoriale Zusammenarbeit (ETZ)
Finanzvolumen in Deutschland ETZ: 900 Mio. € (IWB: 10.773 Mio. €)
Haupthandlungsfelder für kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure

Umwelt- und Naturschutz, Energiewende und Klimaschutz, Nachhaltige Risikovorsorge und Anpassung an den Klimawandel, Nachhaltige Mobilität; integrierte, nachhaltige Stadtentwicklung und Stadt- Umlandentwicklung

Hauptfördergegenstände für kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure Bauliche Maßnahmen, technische Ausstattung, Versorgungsinfrastruktur, Strategieentwicklung, Konzept-, Teilkonzepterstellung, Daten-, Informationsgrundlagen, Umsetzungsvorbereitung, Vernetzung, Kooperation, Demonstrations-, Modell- und Pilotvorhaben

 

Die Kooperationsprogramme der Europäischen territorialen Zusammenarbeit (ETZ V) mit deutscher Beteiligung
ETZ-V-Programme mit deutscher
Beteiligung
Beteiligte deutsche Bundesländer (teils nur mit grenznahen Gebieten)
und Programmpartner
Grenzüberschreitende Zusammenarbeit (auch bekannt als INTERREG bzw. ETZ der Ausrichtung A)
Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg
Programmpartner (Staat): Polen
Brandenburg – Polen (Wojewodschaft Lubuskie) Deutschland: Brandenburg
Programmpartner (Staat): Polen
Deutschland – Danmark Deutschland: Schleswig-Holstein
Programmpartner (Staat): Dänemark
Euregio Maas-Rhein Deutschland: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
Programmpartner (Staaten): Niederlande, Belgien
Deutschland – Nederland Deutschland: Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen
Programmpartner (Staat): Niederlande
Großregion Deutschland: Saarland, Rheinland-Pfalz
Programmpartner (Staaten): Belgien, Luxemburg, Frankreich
Oberrhein Deutschland: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz
Programmpartner (Staaten): Frankreich, Schweiz
Bayern – Österreich Deutschland: Bayern
Programmpartner (Staat): Österreich
Alpenrhein – Bodensee – Hochrhein Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern
Programmpartner (Staaten): Österreich, Fürstentum Liechtenstein, Schweiz
South Baltic Programme Deutschland: Mecklenburg-Vorpommern
Programmpartner (Staaten): Dänemark, Litauen, Polen, Schweden
Sachsen - Polen Deutschland: Sachsen
Programmpartner (Staat): Polen
Sachsen - Tschechische Republik Deutschland: Sachsen
Programmpartner (Staat): Tschechische Republik
Bayern - Tschechische Republik Deutschland: Bayern
Programmpartner (Staat): Tschechische Republik
Transnationale Zusammenarbeit (auch bekannt als INTERREG bzw. ETZ der Ausrichtung B)
Alpenraum Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern
Programmpartner (Staaten): Frankreich, Italien, Österreich, Slowenien, Fürstentum
Liechtenstein, Schweiz
Donauraum Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern
Programmpartner (Staaten): Österreich, Tschechische Republik, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Bosnien und Herzegowina, Republik Moldau, Montenegro, Serbien, Ukraine
Mitteleuropa Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Programmpartner (Staaten): Österreich, Italien, Polen, Tschechische Republik,
Slowakei, Slowenien, Ungarn, Kroatien
Nordseeraum Deutschland: Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Programmpartner (Staaten): Belgien, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Schweden, Dänemark, Norwegen
Nordwesteuropa Deutschland: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Programmpartner (Staaten): Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande,
Vereinigtes Königreich, Irland, Schweiz
Ostseeraum Deutschland: Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen
Programmpartner (Staaten): Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Norwegen, Russland, Weißrussland
Interregionale Zusammenarbeit (auch bekannt als INTERREG bzw. ETZ der Ausrichtung C)
INTERREG EUROPE! EU-28-Staaten plus Norwegen und Schweiz
Netzwerkprogramm URBACT III
(für Netzwerkbildung und Erfahrungsaustausch im
Bereich der Stadtentwicklung)
EU-28-Staaten plus Norwegen und Schweiz
Netzwerkprogramm INTERACT
(unterstützt im Rahmen der ETZ-Förderung Programmverantwortliche bei der Aufstellung und Umsetzung der Förderprogramme)
EU-28-Staaten plus Norwegen und Schweiz
Raumbeobachtungsnetzwerk ESPON (European Spatial Planning Observation Network) EU-28-Staaten plus Fürstentum Liechtenstein, Island, Norwegen und Schweiz