Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kommt im Bereich der Regional- und Strukturpolitik zum Einsatz. Um Entwicklungsunterschiede zwischen den Regionen auszugleichen und Strukturprobleme zu beheben, trägt der EFRE zu einer nachhaltigen Stärkung der regionalen Wirtschaft bei. Um dies zu erreichen, unterstützt der EFRE insbesondere die Schaffung von Arbeitsplätzen, den Klima- und Umweltschutz sowie den Ausbau von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation. Bezüglich des Klimaschutzes fordert die EU-Kommission, dass die deutschen Bundesländer 15 bzw. 20 Prozent ihrer EFRE-Förderung zur Kofinanzierung von Maßnahmen zur CO2-Reduzierung einsetzen. Für Förderinteressierte aus Städten und Gemeinden kommt der EFRE insbesondere für Projekte in den Handlungsfeldern Umwelt- und Naturschutz, Energiewende und Klimaschutz, Nachhaltige Risikovorsorge und Anpassung an den Klimawandel sowie Nachhaltige Mobilität in Frage (die Handlungsfelder werden unter dem Menüpunkt "Förderfähige Handlungsfelder" beschrieben). Auch die integrierte, nachhaltige Stadtentwicklung und Stadt-Umlandentwicklung ist ein wichtiger Einsatzbereich des EFRE. Gefördert werden konkret Investitionen in bauliche Maßnahmen wie Modernisierungen, Sanierungen oder Umbauten, in technische und Versorgungsinfrastrukturen, in Ausstattung sowie in die Verbesserung von Vernetzung, Kooperation und Wissenstransfer. Häufig werden auch innovative Demonstrations-, Modell- und Pilotvorhaben unterstützt.

Der EFRE unterstützt mit seinem Fondsvolumen zwei Ziele. In der Ausrichtung auf das Ziel „Investition in Wachstum und Beschäftigung“ (IWB) setzen die deutschen Bundesländer die EFRE-Förderung auf dem Gebiet ihres eigenen Bundeslandes um. Zusätzlich werden unter diesem Ziel Mittel für innovative Maßnahmen im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung bereitgehalten. Die EFRE-Förderung in dem Ziel „Investition in Wachstum und Beschäftigung“ wird im Sprachgebrauch häufig als „EFRE-Förderung“ von der Förderung in dem Ziel der „Europäischen territorialen Zusammenarbeit“ abgegrenzt, obwohl auch Letztere durch den EFRE finanziert wird.

FondsEFRE
Zielsetzung Angleichen regionaler Entwicklungsunterschiede und Bewältigung von Strukturproblemen durch Investition in Wachstum und Beschäftigung (IWB) sowie Europäische territoriale Zusammenarbeit (ETZ)
Finanzvolumen in Deutschland IWB: 10.773 Mio. € (ETZ: 900 Mio. €)
Haupthandlungsfelder für kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure

Umwelt- und Naturschutz, Energiewende und Klimaschutz, Nachhaltige Risikovorsorge und Anpassung an den Klimawandel, Nachhaltige Mobilität; integrierte, nachhaltige Stadtentwicklung und Stadt- Umlandentwicklung

Hauptfördergegenstände für kommunale und zivilgesellschaftliche Akteure Bauliche Maßnahmen, technische Ausstattung, Versorgungsinfrastruktur, Strategieentwicklung, Konzept-, Teilkonzepterstellung, Daten-, Informationsgrundlagen, Umsetzungsvorbereitung, Vernetzung, Kooperation, Demonstrations-, Modell- und Pilotvorhaben
gestapelte Euro